Berichte 2014

06.12.2014
NicolausCup Brandenburg

Am 06.12. 2014 passend am Nicolaus-Tag sind wir mit 21 Sportler Richtung Brandenburg zum Nicolaus-Cup aufgebrochen. Die Gruppe war  was die Jahrgänge angeht gut gemischt vom Jahrgang 2006 bis 1999, der WK- Richter wurde durch Simone Glevitzky gesichert. Nach dem Einschwimmen pünktlich um 10:00 Uhr  ging es mit der ersten Disziplin los, unsere Schwimmer waren gut beschäftigt und wir Betreuer hatten auch volle Hände zu tun, keiner hat den Start verpasst, leider waren auch par Disqualifikationen dabei, aber auch sehr gute Platzierungen, unter anderen hat im Mehrkampf  weiblich Jg. 2004 Neele Zander den 3. Platz erreicht. Erick Thielicke hat sich im Mehrkampf männlich Jg. 2004 den schönen 1. gesichert und wurde auch für die beste sportliche  Leistung Jg. 2004 in 50 Rücken. mit der Zeit von 00:38,01 geehrt. Es war ein spannender Tag , hiermit möchte ich auch Marie Klöter, Birgit Pohl, Fr. Albrecht, Fr. Thimm und dem Herrn Misch für die  Unterstützung bei diesem WK danken.NiCupBRB1

Silvia Glevitzky

15.11.2014
Master erfolgreich zur Landesmeisterschaft

Sieg in der 4 x 50 Lagen mix Staffel

IMG_1435Unser Masterteam kämpfte am Wochenende erfolgreich bei der brandenburgischen Landesmeisterschaft um Titel und Platzierungen.
104 Sportler aus 19 Vereinen hatten den Weg in die Prignitzer Badewelt nach Wittenberge angetreten.
Heike Schrader, Lisa Kristin Schulz, Jan Hendrik Lesny, Christopher Schulze, Volker Krüger, Klaus Kurowski, Uwe Lindner und Udo Großer erstritten mit 27 Starts 16 Landesmeistertitel, 9 zweite Plätze und 2 dritte Plätze. Damit konnten unsere Master in Kombination von jungen und von erfahrenen Sportlern ihre Schlagkraft beweisen.
Beim ausgelassenen Tanz am Abend ließ sich die angespannte Muskulatur wieder zu lockern. Somit waren alle wieder fit für den 2. Wettkampftag
Vielen Dank an die Wittenberger Delphine für die gute Wettkampforganisation und das prima Rahmenprogramm.

 U. Großer

 15.11.2014
Schwimmwettkampf in Fürstenwalde

Am 15.11.2014 fuhr eine kleine Mannschaft des LSV „Delphin 1990“ e.V. zum Nominierungswettkampf nach Fürstenwalde. 10 Vereine des Landesschwimmverbandes Brandenburg e.V. nahmen daran teil.
Unsere sechs Schwimmer schlugen sich wacker.
Erstmalig über 100m Schmetterling am Start lieferte Neele Zander (Jg. 2004) ein packendes Rennen. Mit einer klasse Technik belegte sie in der hervorragenden Zeit von 1:34,76min den 3. Platz.
Weitere 3. Plätze fügte Daniel Schulz (Jg. 2003) über 100m Schmetterling und 100m Brust hinzu. 

Gaby Hacker

09.10.2014
Gute Leistungen in Schwedt

Am 09.10.2014 begaben sich 24 Sportler, 1Wettkampfrichter und 5 Betreuer auf nach Schwedt. Dort ging jeder Sportler 4x an den Start. Je nach dem, ob im Sprintmehrkampf, hier waren es die 50 m Delphin, Rücken, Brust und Freistil oder im Mehrkampf , über die 100 m Strecken.

Alle Sportler haben ihre Zeiten stark verbessern können, was uns als Betreuer und Übungsleiter sehr freute. Hat doch unsere Arbeit Früchte getragen.  Bei dem Sprintmehrkampf im offenen Jahrgang belegte Timo Scharfe Platz 3., Neele Zander  und Erik Thielicke beide Jg. 2004 den 5. Platz und Jennifer Dreke Jg. 2001 Rang 6. Über die Einzelstrecken konnte Erik Thielicke (Jg. 2004) einen 2. Platz über 50 m Rücken erschwimmen. Neele Zander ebenfalls Jg. 2004 belegte über 50 Brust den 3. Platz.

Den Abschluss des Tages bildeten die 4x 50 Lagen Staffeln. Hier erzielten unsere Mädchen (Jennifer Dreke, Charlotte Tenhagen, Kim-Carolin Chmielinski und Klara Tenhagen) Rang 2. Die jungen Männer (Matthias Goldbach, Timo Scharfe, Philipp Schulze und Tobias Seitz) freuten sich über Platz 4.

H.S.

02.11.2014
Sonneberg

In der Zeit vom 27.10. bis 31.10.2014 verbrachten einige wenige Sportler im Alter zwischen 8 und 12 Jahre ihre Ferien in Sonneberg.   Bei herrlichstem Wetter, welches uns die gesamte Zeit über begleitete, reisten wir am Montag im Gästehaus in Sonneberg an. Wir eroberten unsere Zimmer, bevor wir uns in die Eishalle zum Schlittschuhlaufen begaben. Am Donnerstag ging dann das Schlittschuhlaufen bei allen so gut, dass keine Hilfe durch die Pinguine mehr erforderlich war. Obwohl es bei dem einen oder anderen viele blaue Flecke gab, fanden es Lena und Leonie besonders gut auf der Eisbahn..   Am Montagnachmittag  zogen wir  unsere ersten Bahnen und konnten uns dann auf der Rutsche und im Spaßbad austoben. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie schnell man sein kann, wenn man mit einem Bobby-Car die Rutsche runter saust. In der Schwimmhalle nutzen wir die Zeit in zu Gleit-, Tauch und Staffelübungen und natürlich zu einer Menge Spaß. Moritz N. und Maria hat das abwechslungsreiche Programm im Spaßbad gefallen. Übrigens da wir 17 Kinder waren, hat auch Heike bei den Partnerübungen mitgemacht.   Am Dienstag waren wir im Kino „Vampirschwestern“. Die Kinder haben sich gemeinsam für diesen Film entscheiden, obwohl er anfänglich insbesondere von Jungs als Mädchenfilm angesehen wurde. Obwohl Annik erst etwas Angst hatte, war das in dieser Woche ihr schönstes Erlebnis.   Mittwoch besuchten wir das Spielzugmuseum. Hier konnten wir altes und neues Spielzeug besichtigen und uns an einem Quiz betätigen. Leeza (9 Jahre) gefiel es hier besonders gut. An diesem Abend boten wir auch an, dass die 1. Halbzeit HSV gegen Bayern München geguckt werden kann. Lennart sagte, „Ich fand es gut, dass wir es nicht gucken mussten“. Die anderen setzten sich zusammen und spielten mit ihren mitgebrachten Spielen und das waren nicht Computerspiele.   Der Donnerstag wurde  am Lagerfeuer mit Gruselgeschichten, Bratwurst und Knüppelkuchen beendet.   Am Freitag besuchten wir noch einmal das Spaßbad bevor es nach Hause ging. Es war eine anstrengende aber schöne und abwechslungsreiche Woche. Helen sagt dazu.“Mir hat es gut gefallen, dass wir so viel unternommen haben“. Charlott schloss sich dem an, in dem sie sagte: „Mir hat alles gut gefallen.“ 

H.S.

11.10.2014
DMSJ in Cottbus

IMG_2630Am 11.10.2014 fand der Deutsche Mannschaftswettbewerb im Schwimmen und die Staffelmeisterschaften der Jugend E der Landesschwimmverbände Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern in Cottbus statt. Der LSV „Delphin 1990“ e.V. beteiligte sich mit drei Mannschaften. Es standen ausschließlich Staffeln über die vier verschiedenen Schwimmarten und Lagenstaffeln im Wettkampfprogramm.IMG_2633
Von Beginn an war zu sehen, dass es schwer wird, in die Domäne der leistungsstarken Vereine einzugreifen. Aber alle Ludwigsfelder kämpften und so wurde ordentlich gejubelt als die Jungen der Jugend D (Jg. 2003/2004) über 4x100m Rücken den 3. Platz (IMG_26356:36,98min) belegen konnten.
Einmal durchbrachen die Mädchen der Jugend D die Serie der fünften Plätze mit Platz 4 über 4x50m Schmetterling.
Die Mädchen der Jugend E (Jg. 2005/2006) sicherten sich durchweg den 4. Platz, bei dem es dann auch in der Gesamtwertung blieb.
Nach den Schwimmern des Potsdamer SV, gefolgt vom PSV Cottbus e.V. und dem SSV PCK Schwedt/O. belegten die Jungen der Jugend D ebenfalls den 4. Platz im Mannschaftswettbewerb. Die Mädchen der Jugend D beendeten die Mannschaftswertung mit Platz 5.
Angesichts des großen Landesschwimmverbandes war das Dabeisein der 19 Ludwigsfelder Schwimmer schon eine tolle Leistung. Viele persönliche Bestleistungen, gewonnene Wettkampferfahrung und das Zusammengehörigkeitsgefühl trugen zum Erfolg dieser Meisterschaft bei.

Gaby Hacker

27.09.2014
39. Masterschwimmen um die Hildesheimer Rose

Am 26.09.2014 begab sich eine kleine Mannschaft der Masterschwimmer des LSV Delphin 1990 e.V. auf die Reise nach Hildesheim.
HiRo (1)Punkt 17.00 Uhr also pünktlich zum Einschwimmen trafen die Sportler am Sportbad im Wasserparadies in Hildesheim ein. Eine halbe Stunde später durfte Heike Schrader über 100 Lagen an den Start gehen und begann für unsere Mannschaft gleich mit einer Goldmedaille. Dann ging es Schlag auf Schlag für unsere Sportler zum Start.
Es folgte die 4x 50 m Brust mix Staffel in der Besetzung HiRo Theo (Uwe) Lindner, Sylvia Krause, Heike Schrader und Klaus Kurowski. Die beiden anderen Mixstaffel die am Samstag geschwommen wurden, hatten eine kleine Änderung. Hier schwamm für Theo dann Volker Krüger. Beleget das Mix-Team am Freitag Platz 2, so konnten sie am Samstag sich bei 4 x 50 m Lagen und 4x 50 m Freistil über die Goldmedaillen freuen.
In den anderen Staffelwettbewerben der Männer, hier kam zu den bereits genannten noch Sportsfreund Bunte (Udo) zum Einsatz, wurden alle 3 Staffeln mit Goldmedaillen beendet.
In weiteren Einzelstrecken konnte Heike sich noch über 2 Goldmedaillen (100 und 50 Brust) freuen. Volker erzielte über 50 Schmetterling und Sylvia über 200 Freistil Rang 3. Eine weitere Bronzemedaille und eine Silbermedaille nahm Theo 100 Brust bzw. 50 Brust mit nach Ludwigsfelde.
Die für Samstagabend organisierte Abendveranstaltung des VfV Hildesheim war klein aber fein. Schade, dass sie von so wenigen Mannschaften besucht war.
Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr. Ein paar Übernachtungen haben wir bereits im ABH Gästehaus in Hildesheim reservieren lassen.
H.S.

13.09.2014
Sportduo

21. Ludwigsfelder Sport-Duo Laufen und Schwimmen

Am 13.09.2014 fand das diesjährige Sport-Duo des LSV „Delphin 1990“ e.V. mit 99 Teilnehmern und damit 10 Sportler mehr als im letzten Jahr statt.
Das Wetter spielte mit und für die Sportler herrschten beste Bedingungen auf der blauen Tartanbahn des Waldstadions.
JeDuo (2) nach Altersklasse standen ein, zwei, drei oder fünf Stadionrunden auf dem Programm. Anschließend traf man sich im Sportbad der Kristall-Saunatherme zum Schwimmen über 50m, 100m, 200m oder 400m. Die Addition der Duo (1)Lauf- und Schwimmzeit gab Aufschluss über das Gesamtergebnis.
Die stärksten Teilnehmerfelder stellten die Mädchen des Jahrganges 2006 und die Jungen des Jahrganges 2001/2002 mit jeweils 11 Sportlern.
Dabei setzte sich Viktoria Rindler schon bei der Stadionrunde an die Spitze des Feldes, die sich auch nach der zweiten Teildisziplin, den 50m Freistil, den Gesamtsieg nicht mehr nehmen ließ. Die Plätze zwei und drei belegten Josephine Thimm und Frida Siegeris. Bei den gleichaltrigen Jungen siegte Oskar Ende vor Joschua Misch und Paul Robert Hennig. Während Eric Uffelmann nach dem 800m-Lauf noch knapp die Nase vorn hatte, holte sich Robin Mechelke nach der Schwimmdisziplin den Gesamtsieg. Platz drei belegte Tobias Seitz (alle Jg. 2002/2001) nach seiner guten Leistung über 100m Freistil (1:18,89min).
Die zwei schnellsten Stadionrunden überhaupt absolvierten Erik Thielicke (2:48,21min) und Richard Schiefelbein (2:49,84min).
Sowohl Erik Thielicke als auch Merle Misch (alle Jg. 2004), sowie Daniel Schulz (Jg. 2003) und Udo Großer (AK 50) wiederholten ihren Gesamtsieg aus dem letzten Jahr.
Schön, dass sich einige Muttis, Vatis und einige extra aus Brandenburg angereiste Schwimmer dazu hinreißen ließen, diese sportliche Hürde zu nehmen.
Nachdem bei den Jungen des Jg. 2008 Ludwig Steinecker vor Pascal Pickrodt den Pokal entgegen nehmen konnte, siegte bei den Muttis umgekehrt Kerstin Pickrodt vor Sina Weicholt (beide AK 30).
Entscheidend war die Teilnahme, denn gewonnen haben alle an Freude am Sport, Wettkampferfahrung und eine Urkunde mit den erzielten Ergebnissen.
Neu in diesem Jahr war die Auszeichnung der Erstplazierten mit Pokalen, welche Malermeister Günter Schiefelbein bereitstellte. Dafür ein großes Dankeschön an ihn und an alle fleißigen Wettkampfhelfer. Auf ein Wiedersehen zum Herbstschwimmfest am Sonnabend, den 22. November 2014.

Gaby Hacker

30.08.2014
Im Freiwasser unterwegs

Eingeläutet wurde die Freiwasser Saison schon Ende April. War es zu Beginn nur ein kurzes Intermezzo im Siethener See, so verlängerte sich dann die im Wasser zurückgelegte Strecke jede Woche.
Ab Juni ging es dann wie jedes Jahr immer dienstags zum Freiwassertraining nach Kallinchen.

Der 1. Freiwasserwettkampf für die Delphine war das Elbestromschwimmen in Wittenberge am 22.06.2014. Volker Krüger belegte über die 6000 m insgesamt Rang 7 und in der AK 50 m den 1. Platz.

Am 04.07.2014 begab sich eine kleine Mannschaft trotz Fußball-WM-Spiel Deutschland- Frankreich auf den Weg nach Stralsund zum 50. Sundschwimmen.
Der Start für die 1055 Teilnehmer war wieder einmal sehr holprig, aber mit 26 °C Luft- und 20 °C Wassertemperatur sehr angenehm. Es wurde angesagt „noch 8 min bis zum Start“ und kurz danach fiel schon der Startschuss. Wie immer haben wir auf die 8 min spekuliert und waren noch nicht im Wasser. Andere Sportler hatten 50 m bis 200 m Vorsprung, da sie bereits vor dem Start die So1Startlinie überschritten hatten und mit dem Startschuss losschwimmen konnten.
Volker bewältigte die Strecke von 2315 m in 33,35 min und belegte in seiner Altersklasse IV Platz 11 (insgesamt 79). Es folgten Sylvia Krause (AK III 8 Platz/ insgesamt 133), Heike Schrader (AK IV 3. Platz /insgesamt 178), Uwe Lindner auch Theo genannt (AK III 112. /insgesamt 420), Jörg Niemeier (AK III 122/insgesamt 457), Erik Niemier (AK I 48/insgesamt 550) und Laura Niemeier (AK I 57/insgesamt 740), die nach 49,40 min im Ziel war.
Am Abend gab es eine zünftige Party anlässlich des 50.Schwimmens bevor alle müde und geschafft in Bett gefallen sind.

Eine Woche später lud uns Sylvia an den Zeesener See. Dort fand das 10. Zeesener Seeschwimmen statt. 3 Delphine standen auch hier am Start. Sylvia kam in der AK 3 als 1. und insgesamt als 3. nach 17, 45 min und 1000 m ins Ziel, gefolgt von Volker der ebenfalls Platz 1 in seiner AK und insgesamt Rang 4 belegte. Als insgesamt 9. und 2. in ihrer AK kam Heike nach 20,08 im ZiSo2el an.

Am 25. Juli ging es auf nach Schaprode. Dort erwartete uns das 11. Inselschwimmen von Neuendorf (Hiddensee) nach Schaprode (Rügen) über 4,5 km. Hier kamen wir in 2 Grüppchen im Ziel an. Darüber haben wir bereits auf unserer Internetseite informiert.

Eine Woche später gingen Karsten Hirrle und Rainer Ebert beim Müritzschwimmen über 1950 m an den Start. Karsten belegte insgesamt Platz 209 m und in seiner AK Rang 13. Rainer errang bei den Männern Platz 247 und wurde in seiner Altersklasse 11. Insgesamt gingen hier 645 Sportler an den Start.

Auch in der Nähe kann man beim Freiwasserschwimmen Spaß haben.
Ebenfalls am 02. August ging es auf nach Brandenburg zum Brückenschwimmen auf der Havel über 800 m. Eigentlich nicht die richtige Strecke für Freiwasserschwimmer, die sonst 1000 m und mehr zurücklegen. Volker belegte bei den Männern Rang 13 und Theo Platz 27. Sylvia so3war bei den Frauen als 4. im Ziel. Insgesamt gingen 185 Sportler an den Start.

Theo und Heike gingen beim 18. Inselschwimmen am 9. August über 1700 m an den Start. Heike konnte in ihrer AK Rang 3 und insgesamt Platz 55 belegen. Theo, in der stärksten Altersklasse kam etwas später als insgesamt 62 uso4nd in seiner Altersklasse als 13. ins Ziel.

Am 30.08 fand wie immer unser Abschlussschwimmen in Kallinchen statt.
Pünktlich 13.30 Uhr gingen 9 Sportler über die 300 m auf die Strecke. Sieger wurde hier Tobias Seitz vom LSV Delphin 1990 e.V..
Ab dem Jahrgang 2000und älter war dann eine Start über die lange Strecke über 1630 m möglich. Über diese Distanz wurde der Starschuss um 14.00 Uhr gegeben. Als Siegerin über 23,37 min kam Ina Ziegler vom TSC Berlin ins Ziel. Als schnellster Delphin konnte Mario Werschnick die Strecke als insgesamt 7 absolvieren. Kurz darauf kam Volker, der auch diesen Wettkampf organisierte, im Ziel an. Beide belegten in Ihren Altersklassen den 2. Platz. Als insgesaso6mt 11 und in ihrer Altersklasse mit Rang 1 konnte sich Heike als 3. der Delphine über eine Medaille freuen.
Danke möchten wir an dieser Stelle den Verantwortlichen des Strandbaso5des Kallinchen für die Unterstützung sagen. Für die Verpflegung sorgte wie jedes Jahr Dieter von der Freibadgaststätte „Ariell“.

Zum Abschluss kann man sagen, es war eine schöne aber auch intensive Freiwassersaison und wer Lust hat, den werden wir bestimmt 2015 wieder über das eine oder andere Schwimmen an den Start gehen sehen.

Nicht vergessen, für die ersten Wettkämpfe erfolgt bereits am 01.01.2015 bzw. 10.01.2015 das Ausstechen um die begehrten Plätze.

H.S.

21.08.2014
Sport und Spaß im Sommer-Schwimm-Camp Naumburg

WirNaumburg Schwimmer vom LSV “Delphin 1990” e.V. waren vom 16.08. bis 21.08.2014 in Naumburg im Trainingslager zum Trainieren, Schwimmen und natürlich Spaß haben. Dank dem super Trainerteam hatten wir das auch, denn zwischen dem harten 2 Mal täglichen Schwimmtraining haben sich unsere 6 Trainer wirklich etwas einfallen lassen:
vom Fußballturnier über Bauch-Beine-Po-Training, Ausdauerlauf, Klettern, Disco und Nachtwanderung – Es war alles dabei. Das Hotel Euroville mit anliegendem Spaßbad bot uns die optimale Trainingsstätte, um fit in die neue Trainingssaison zu starten. Wir 19 Sportler möchten uns herzlichst bei den Trainern bedanken.
Ein besonderer Dank gilt auch Edeka Specht, die uns die Getränke und leckeren Riegel / Snacks sponserten.

Im nächsten Jahr sind wir gern wieder dabei!

Johanna Kuschnier

26.07.2014
8 Delphine beim 10. Inselschwimmen Hiddensee – Rügen

Am Freitag, den 25.07. fuhren wir bei mäßigem Sommerwetter und teilweise im Regen nach Schaprode /Rügen.
Dsund (3)ort wurden rasch 2 Zelte aufgebaut, um 5 Teilnehmer und 3 Betreuer unterzubringen.
Nach Bettenbau und erfrischendem Baden in der 23°C warmen Ostsee gab es noch „HaSchniBra“ und Bauernfrühstück an Stösund (1)rtebecker in einer gemütlichen Lokalität mit taffer Bedienung in Schaprode.
Nach einer geräuschvollen Nacht, morgendlichem Bad in der See und einem großen Frühstück ging es zur Anmeldung. Nachdem das funktionierte, war der Adrenalinspiegel hoch. Dank der guten, aufmunternden und kaffeekochenden Betreuung, traten alle Sportler den schnellen 8-min-Weg nach Hiddensee mit einem Wassertaxi an.
Vor dsund (2)em Start bei sommerlichen 30°C und teilweise bewölktem Himmel, wurden unsere Körper mit Melkfett eingerieben, Sachen abgegeben und schon hielt Mirko von der DLRG Samtens die Einweisung.
13 Uhr ging die letzte Fähre vor unserem Schwimmen los und anschließend durften wir in das Hafenbecken springen oder es über eine Leiter erreichen.
Es wurde gemeinschaftlich von 10, 9, 8, … bis „Start“ gezählt und 85 Schwimmer traten gleichzeitig die 4,5km lange, zu bewältigende Schwimmstrecke an. Mit Windstärke 3 von rechts vorn hatten wir relativ unruhiges Wasser und keine optimalen Bedingungen.
Vom Kampf- bis zum Genussschwimmer war alles dabei.
Die LSV-Delphine erreichten mit genannten Zeiten folgende Gesamtplatzierungen (Einzelplatzierung wbl/ml):
15. (m 12.) Mario Werschnick 1:27,40 min
16. (m 13.) Volker Krüger 1:27,40 min 10. Teilnahme
25. (w 4.) Sylvia Krause 1:38,04 min
26. (m 22) Udo Großer 1:38,05 min
27. (w 5) Heike Schrader 1:38,08 min 11.! Teilnahme
Glücklich und zufrieden mit diesen Ergebnissen wurden wir von unseren Betreuern, Sonja Lesny, Klaus Kurowski und Micha begrüßt. Sie sorgten für Zielgetränke, Kaffee und Kuchen.
Siegerehrung, Abendveranstaltung mit Erbsensuppe und Feuerwerk waren wie jedes Jahr rundum gelungen.
Das Morgenbad am Sonntag ging wieder in die 50m entfernt liegende Ostsee. Es gab gewohnheitsmäßig ein großes Frühstück.
Vor dem Zeltabbau bei heißem Sommerwetter genossen wir noch ein wenig unseren Aufenthalt auf dem Zeltplatz am Strand.
Die Rückfahrt wurde für Scholle, Schnitzel und Hähnchen noch auf Rügen unterbrochen.
Leider mussten wir dann noch einige Stunden in größter Hitze zurückfahren. Das war eine fast größere Herausforderung als der sportliche Wettkampf.
Schön, dass wir Fahrer, sportliche und technische Organisatoren, Betreuer und natürlich auch Sportler haben, die sich super ergänzten und das vergangene Wochenende zu einem tollen Erlebnis werden ließen.
Es wäre wunderbar, wenn wir das 2015 wiederholen könnten!

Sylvia Krause

14./15.06.2014

Am Wochenende fanden die Kinder- und Jugendsportspiele des Landes Brandenburg in den verschiedensten Sportarten statt.
DiBRB (1)e Schwimmer trugen BRB (2)ihre Wettkämpfe im Marienbad in Brandenburg an der Havel aus. Knapp 300 Schwimmer aus 10 Vereinen, darunter 25 Schwimmer des LSV „Delphin 1990“ e.V. nahmen daran teil. Nach dem ersten Tag hieß die Bilanz 2xSilber und 2x Bronze allesamt über 50m Kraulbeine.
Phillip Geike (Jg. 2003/Bronze), Lena Ballerstädt (Jg. 2004/Silber), Josephine Thimm (Jg. 2006/ Bronze), Ole Pohl (Jg. 2004/Silber (Foto 2327 v.l.n.r.) errangen diese ersten begehrten Medaillen.
Am zweiten Tag setzte sich die gute Bilanz fort: Weitere 2x Silber und 2x Bronze, sowie zahlreichen Urkunden für die Plätze 4 bis 6 und die Krönung mit dem Gewinn der Goldmedaille durch Florian Börner (Jg. 2004) über 100m Schmetterling.

Gaby Hacker

29.05.2014
Danish International Swim Cup 2014

Lange haben wir uns darauf gefreut. Zum Danish International Swim Cup 2014 hatten sich weit über 1000 Sportler aus Dänemark, HoDK (2)lland, Schweden, Deutschland, Island, Russland und sogar Kanada gemeldet.
Nun endlich: 29. Mai: die Fahrt geht los! MorgenDK (1)s, um 6:45 Uhr, trafen wir uns am Bahnhof in Lu. Die Premiere diesmal Bahnreise. Und so sitzen wir entspannt im Zug, während auf der 8 stündige Fahrt über Berlin, Hamburg und Niebüll nach Esbjerg die Landschaft an uns vorbeizieht.
Am Abend begann das große Auspacken des Gepäcks, denn Heike hatte sich mit dem Vereinsbus als Taschentransport auf den Weg gemacht. Nach den Grillwürstchen gingen wir frühzeitig schlafen um mit Power in den ersten Wettkampftag zu starten.
Die darauf folgenden 3 Tage begannen immer sehr zeitig morgens. Bereits um 06:30 Uhr für die Kleinen und 06:45 Uhr für die Großen fuhr der Bus in Richtung Schwimmhalle.
Dann täglich die gleiche anspruchsvolle Koordination von Plätzen in der Halle reservieren, Einschwimmen und Frühstück. Alles war wichtig. Wir haben es gut hinbekommen und alle sind pünktlich in ihre Wettkämpfe gestartet.
Am Nachmittag hatten wir eine kleine Verschnaufpause, die wir gemeinsam „zu Hause“, in der Schule verbrachten. Dann begannen die Finale mit den beeindruckenden Lightshows. Stolz waren wir auf unsere Schwimmer, die die Teilnahme am Finale geschafft hatten und haben sie lauthals angefeuert.
Alles in allem war es ein sehr gelungenes, schönes, aber auch sehr anstrengendes Wettkampfwochenende in Esbjerg. Wir haben wieder viele Bestzeiten erkämpft.
Hier noch einmal unsere Finalteilnehmer:
Judith Schiemann
Nele Zander
Kim Carolin Chmielinski
Lennart Häfker
Timo Scharfe
Das kommende Jahr werden wir intensiv zum Training nutzen und auch 2015 sind wir wieder dabei!

Philipp Schulze


10.05.2014
Ludwigsfelder Kinder Cup

Am 10. Mai 2014 fand der Kinder-Cup des LSV „Delphin 1990“ e.V. für die Jahrgänge 2007, 2008 und jünger in Ludwigsfelde statt.
NKiCup (1)eben den Ludwigsfeldern waren die Sportfreunde vom Potsdamer Schwimmverein zu Gast. Die Teilnehmerzahlen waren überschaubar, die Kinder sehr aufgeregt und die Zuschauertribüne gut gefüllt. Auf dem Programm standen nur kurze Schwimmstrecken.
Im ersten Wettkampf über 25m Rücken-Beine gewannen die Ludwigsfelder PascaKiCup (2)l Pickrodt (Jg. 2008) und die jüngste Teilnehmerin des Tages Olivia Buschkamp (Jg. 2009). Über 25m Kraul-Beine war Greta Strelow (Jg. 2008) die Schnellste. Toll wie die kleinen Schwimmer kämpften und alle ihr bestes gaben. Dennoch waren im weitern Verlauf der Veranstaltung die Potsdamer überlegen. Umso erfreulicher die drei 2. Plätze von Jonathan Schiemann (Jg. 2008) und der Dreifacherfolg über 25m Brust von Charlotte Parpat, Greta Strelow und Olivia Buschkamp. Amy Löwendorf (Jg. 2007) sicherte sich den 3. Platz über 25m Brust.
Bei den abschließenden Jive Board Staffeln des Jg. 2007 hatten die Potsdamer erwartungsgemäß die Nase vorn. Aber die kleinen Mädchen des Jg. 2008 kämpften mit den großen Schwimmbrettern und standen zum Schluss ganz oben auf dem Treppchen.

Gaby Hacker

27.04.2014
Trainingslager auf dem Rabenberg

15 Schwimmer des LSV „Delphin 1990“ e.V verbrachten vom 27.04.-04.05.2014 eine Woche in der LandessporRaben (2)tschule Sachsen im Sportpark Rabenberg.
Inmitten des Naturparks Erzgebirge-Vogtland erwartete sie eine einzigartige Anlage mit modernen Sportstätten zur vielfältigen Nutzung.
Daher war ein detailliert aufgestellter Trainings- und Veranstaltungsplan erforderlich.
Raben (1)Täglich stand eine Schwimmeinheit auf dem Programm. Es wurde Volleyball, Tennis und Tischtennis gespielt, gekegelt und sauniert.
Man traf sich zum Laufen, Walken und dem 4,4km langen Rabenberglauf mit seiner teils 14%igen Steigung.
Am 1. Mai trugen die Schwimmer analog der Leichtathleten in der Heimat einen Stundenlauf aus.
Sehr interessant waren der Ausflug zum Pumpspeicherkraftwerk Markersbach und der Abstecher nach Oberwiesenthal.
Das Personal der Sportschule verwöhnte seine Gäste mit traumhaften Mahlzeiten.
Viel zu schnell vergingen die schönen sportlichen Tage, die allen in guter Erinnerung bleiben werden.

Gaby Hacker

12.04.2014
Unsere Vereinskinder schwimmen mit Hilfe von Sponsoren für unseren Verein

Am 12.04.2014 gingen leider in diesem Jahr nur 7 Kinder an den Start. Auch wenn parallel dazu die Landesmeisterschaften stattgefunden haben, war die Beteiligung aus unserer Sicht zu gering.
Dennoch war es für die gekommen Kinder eine schöne Veranstaltung und sie spielte unserem Verein über 400,00 € in die Kasse.
Davon werden wir für unsere jüngsten Sportler Flossen kaufen, um somit insbesondere die Beinarbeit und das Erlernen des Delphinschwimmens zu unterstützen.
Mit 1375 m legte Helen Lottmann bei den Mädchen die meisten Bahnen zurück. Ihr folgte Tom Prick mit 1300 m als bester Junge. Alle Kinder erhielten eine Urkunde und eine Medaille, so dass sie überglücklich die Halle verließen. Die weiteren Teilnehmer waren Isabella Vallentin , Josephine Voigt und Lena Ballerstädt sowie Yannis Uftring und Hagen Kruspe

An dieser Stelle möchte sich der Verein bei allen Kindern und den Sponsoren für das erschwommene Spendengeld bedanken.

H.S.


12.04.2014
Schwimmer in Potsdam

Bei den offenen Landestitelkämpfen des Landesschwimmverbandes Brandenburg e.V. am 12.04.2014 in Potsdam in der Schwimmhalle am Brauhausberg erkämpfte sich Aisha Marie Neumann (Jg. 1996) Silber über 50m Rücken und Bronze über 200m Rücken. Erick Thielicke (Jg. 2004) holte sich den Vizelandesmeistertitel über 50m Rücken in 0:41,10 min, womit er auf dieser Strecke die D-Kader-Norm erfüllte. Neele Zander (Jg. 2004) sicherte sich Bronze über 50m Schmetterling. Insgesamt gingen 12 Sportler des LSV „Delphin 1990“ e.V. an den Start.

Gaby Hacker

22.03.2014
Sparkassen Pokal Frankfurt Oder

ffo erw (1)Zum Sparkassen-Pokal in Frankfurt Oder stellte unser Schwimmverein auch in diesem Jahr ein, wenn auch kleines, aber schlagkräftiges Masterteam zusammen.
Für die Mannschaft mit Sylvia Krause, Lisa Christin Schulz, Volker Krüger, Jan Hendrik Lesny, Christopher Schulze, Alexander Dollingffo erw (2) und Udo Großer gab es fast keinen Start ohne eine Medaille.
Über 50 m Delphin erkämpften sich die Männer der AK 20 komplett die Plätze 1-3
Für die beste Einzelleistung in Ihrer Altersklasse wurden Sylvia Krause und Jan Hendrik Lesny ausgezeichnet.
In der Mannschaftswertung belegte unser Masterteam von 16 teilnehmenden Vereinen den 5. Platz.
Am Abend hatte der ESV zur Party geladen und am Buffet konnten die Energiereserven wieder aufgefüllt werden. Der DJ sorgte für die Lockerung der Muskulatur beim Tanz.
Insgesamt war es einen gelungenen Tag. Vielen Dank an die fleißigen Organisatoren des ESV Frankfurt Oder.

U.G.

22.02.2014
Medaillenregen für die „Delphine“ in Frankfurt/Oder

Neun Mannschaften nahmen am Wettkampf „Kinder schwimmen für UNICEF“ des ESV Frankfurt (Oder) am 22.02.2014 teil, d1 (17)arunter der LSV „Delphin 1990“ e.V. mit 24 Sportlern der Jahrgänge 2007 bis 2003. Überaus erfolgreich zeigten sich unsere Schwimmer. Die erste Medaille ging an Celina Voigt (Jg. 2007) über 25m Brust-Beine mit Platz 3, die zweite sicherte sich Paul Robert Hennig (Jg. 2006) über 51 (18)0m Brust mit Platz 2.
Viele weitere gute Ergebnisse folgten. Hervorzuheben sind die Doppelsiege von Richard Schiefelbein und Florian Börner (beide Jg. 2004) über 50m Brust, sowie Tobias Steiner und Daniel Schulz (beide Jg. 2006) über 50m Freistil-Beine. Souverän zeigte sich Viktoria Rindler (Jg. 2006) mit Gold über 50m Freistil und Silber über 50m Rücken, ebenso Judith Schiemann (Jg. 2004) mit Gold und Silber über 50m Brust-Beine und Bronze über 50m Brust. Auf der 50m Freistil-Strecke feierten Erik Thielicke, Florian Börner und Richard Schiefelbein (alle Jg. 2004) einen Dreifachtriumph. Einmal Gold und zweimal Silber erkämpfte sich Phillip Geike (Jg. 2003).
Mit einem kompletten Medaillensatz Gold, Silber, Bronze konnte sich Neele Zander (Jg. 2004) schmücken. Der krönende Abschluss waren die Staffeln. Chiara Paetzold, Sara Thielicke, Amy Löwendorf und Celina Voigt (alle Jg. 2007) haben die 4x25m Brust-Staffel gewonnen. Sowohl die Mädchen in der Besetzung Merle Misch, Leonie Niebergall, Neele Zander und Judith Schiemann als auch die Jungen in der Besetzung Erik Thielicke, Richard Schiefelbein, Titus Brandt und Florian Börner (Jg. 2005/2004) holten Gold über 4x25m Lagen.
Insgesamt kehrten die „Delphine“ mit 12 Gold-, 11 Silber- und 7 Bronzemedaillen nach Hause.
Nach den gastgebenden Frankfurtern war das Platz 2 in der Mannschaftswertung.

Gaby Hacker

08.02.2014
Eine tolle Woche in Jöhstadt

Die Ludwigsfelder Delphine trafen sich am 010.2.2014 um 10.00 Uhr am Citty-Treff . Die Kinder im Alter von 9 bis 14 Jahren und ihre Betreuer, machten sich auf eine 3 ½ stündige Fahrt nach Jöhstadt.
Nach der Ankunft ging es mit dem Gepäck nun rauf aufs Zimmer. Anschließend kam die Lieblingsdisziplin der Jungen: Betten machen und Gepäck einräumen. Nun die Ski abgeholt, zum Abendbrot und ab ins Bett!
Der nächste Tag begann mit dem Frühstück und einer Besprechung und danach ging es ab zu Skifahren in die Ski Arena.
Dort gingen die ersten Versuche für einige ordentlich in die Hose. Der Spaß stand aber, wie in der ganzen Woche, im Mittelpunkt.
Aber nicht nur beim Skifahren hatten wir Spaß, sondern auch beim interessanten Besuch im Bergwerk und beim Schwimmen und Rutschen im Spaßbad waren alle begeistert.
Natürlich waren auch die Fahrten mit der Dampflok und der Seilbahn ein voller Erfolg.
Ein großes DANKE an Familie Bartels die uns in der Woche bestens mit allem versorgte.
Ein riesiges DANKESCHÖN auch an die Organisatoren und die Betreuer, die dieses Projekt und somit eine tolle Ferienwoche erst möglich gemacht haben.

Philipp Wirth