Berichte 2015

 

09.05.2015
Sparkassencup in Brandenburg

Am 09.05.2015 fuhren 6 Delphine der Jahrgänge 2006/2007 nach Brandenburg zum Sparkassencup. Da es nur zwei Altersklassen gab war der Wettkampf überschaubar und sehr gut organisiert. Ausgetragen wurden alle Schwimmstrecken  von 25m-50m mit den dazugehörigen Beinstrecken. Alle Sportler glänzten mit persönlichen Bestzeiten, was dann auch mit Medaillen und Urkunden belohnt wurde.  Im Jahrgang 07 sicherte sich Celina Voigt die Goldmedaille über25m Brust und Silber über die Beinstrecke ( D-Kader-Norm).Chiara Paetzold holte über25mRücken und 25 Freistil jeweils die  Silbermedaille.  Marie-Sophie Henzelt  sicherte sich Silber und Bronze auf der  Bruststrecke . Ebenfalls Bronze errang Maria Barnack über 50m Brust. Unser einziger Junge an dem Tag machte es spannend und erkämpfte sich zum Schluss noch Gold über 50m Freistillbeine und Bronze über 50m Freistil.

Ein Dankeschön an die begleitenden Eltern.

Annette Glau

08.05.2015
Ludwigsfelde 5 Kampf Leichtathletik

Einen tollen 4 Platz belegte das sehr kleine Team um Teamchefin Sylvia und Teamchef Bernd.
Die Glückwünsche gehen an Isi Richter, Sylvia Krause, Carsten Hirrle, Hernri Schulze, Matthias Kollert, Frank Kutsche und Bernd Werschnick. Unterstützt wie immer durch die Fans Grudrun, Jan Hendrik Lesny, Klaus Kurowski und meiner Wenigkeit.
Und beim nächsten wieder mit ein zwei Sportlerinnen mehr
Sport frei
Folka

03.05.2015
Rabenberg TL Masters
 

Eine Woche lang verlebten 15 Schwimmer des LSV „Delphin 1990“ e.V. gemeinsam ihren Urlaub auf dem Rabenberg im Erzgebirge.
Die Sportschule des Landes Sachsen bot wieder beste Bedingungen, um sich aktiv zu erholen. Von der Unterbringung in Zweibettzimmern, über eine Vielzahl von Sportstätten bis hin zu einer hervorragenden Verpflegung fehlte es an nichts.
Täglich standen zwei Sporteinheiten auf dem Programm. So wurde wieder fleißig auf der 50m-Bahn geschwommen, Volleyball- und Tennis gespielt, zum Auersberg gewandert, in den Fichtenwäldern gelaufen und Mountainbike gefahren.
Neu im Rabenberg1Trainingsplan war Rückenfitness unter fachmännischer Anleitung.
Als sportliche Höhepunkte erwiesen sich der Rabenberglauf und der Stundenlauf am 1. Mai analog der Veranstaltung der Ludwigsfelder Leichtathleten.
Zeit blieb aber auch für einen Ausflug ins „Kleine Erzgebirge“ nach Waschleithe, einen Kegel- und einen Saunaabend.
Ein großes Dankeschön an das Team auf dem Rabenberg!

 

Gaby Hacker

03.05.2015
Alter Fritz in Potsdam

Endlich mal wieder ein Wettkampf auf einer 50 m Bahn. Merle Misch, Erik Thielicke und Phillip Geike konnten im großen Teilnehmerkreis recht gute Ergebnisse erzielen. Erik nach einem Trainingslager a20150502_140533_resizeduf dem Rabenberg belegte über 200 und 100 Rücken sowie über 50 Freistil in seiner Altersklasse Rang 3. Auch Phillip konnte auf Grund seiner Leistung über 100Schmetterling mit einer Urkunde und Rang 5 im Gepäck nach Hause fahren.
Alle 3 konnten ihre Zeiten, auch wenn es eine lange Bahn war, erheblich verbessern.
Dazu unseren herzlichen Glückwunsch

 

30.04.2015
Masters im Trainingslager

Aus unserer Mastermannschaft fuhren Udo Großer und Heike Schrader 10 Tage nach Spanien Torremolinos. Bei herrlichstem Sommerwetter ging am Anreisetag ab 18.00 Uhr zur Wassergewöhnung in Sc20150421_162507_resizedhwimmbad (Freibad mit Salzwasser) zum Training.
Bei fast täglich 2 Trainingseinheiten wurden von beiden über 50 km im Wasser zurückgelegt. Neben vielen Technikhinweisen dürften wir uns auch 2 Tests         unterziehen. Diese wurde zum Beginn und zum Ende des Trainingslagers geschwommen. Erstaunlich für uns, obwohl wir die letzten 3 Tage dachten, es geht gar nichts mehrgar nichts mehr, verbesserten wir uns in beiden Tests erheblich innerhalb des Aufenthaltes.
Aber natürlich kam auch der Spaß nicht zu kurz. Neben geseeligen Runden in der 12-köpfigen Grrup20150421_105929pe unter Leitung des Geschäftsführers des LSV Brandenburg Toni Embacher waren der Krokodil Park und der Botanische Garten Ausflugsziele in Torremolinos. Eine Fahrt nach Malage gönnten wir uns auch.
Strandspaziergänge mit einem kurzen Ausflug ins Mittelmeer durften natürlich nicht fehlen.
Für uns war es eine Herausforderung und doch erstaunlich, welche Leistungen man doch noch abrufen kann.
Danke für die schönen Tage an Toni als Organisator und die anderen 9 Mitstreiter.

18.04.2015
Stundenschwimmen
 

Ab 10.30Uhr gingen 8 stundenschwimmenSportler (6 Männer und 2 Frauen) an den Start, um für sich zu sehen, wieviel Meter in einer Stunde zu schaffen sind.
Horst Schmidt (Jg.1940) absolvierte als ältester Teilnehmer, der je in der Therme an den Start gegangen ist 2100m.
Die beste Leistung bei den Frauen erzielte mit 3350 m Ivonne Hebenstreit aus Wildau. Bei den Männern dominierten Christo20150418_114735_resizedpher Schulze und Jan-Hendrik Lesny mit 3.900 m.
Alle Teilnehmer sprachen sich dafür aus, dass wir auch im nächsten Jahr wegen der Beteiligung nicht den Mut verlieren  und es weiter anbieten sollten.
Also dann auf ein Neues.

 21.03.2015
Erfolgreich im „Schwapp“

Neun Schwimmer unseres Vereins starteten am 21. März 2015 beim Frühjahrs-Sparkassenpokal in Fürstenwalde.
Alle gingen im 1. Abschnitt am Vormittag über 50m Schmetterling, 100m Rücken und 100m Lagen an den Start. Zahlreiche Medaillen und 13 persönliche Bestzeiten waren das Fazit.
Erik Thielicke (Jg. 2004) siegte über 50m Schmetterling und über 100m Lagen. Über 100m Rücken gewann er in der hervorragenden Zeit von 1:24,69min (D-Kader-Norm) Silber.
Super in Form mit drei persönlichen Bestzeiten zeigte sich Sabrina Loof (Jg. 2002), was sie mit Silber über 100m Rücken krönte.
Phillip Geike (Jg. 2003) erkämpfte sich ebenfalls Silber über 100m Rücken und schaffte über 50m Schmetterling mit Platz 3 den Sprung aufs Treppchen.
Neele Zander bewies einmal mehr ihre Stärke auf der Schmetterlingsstrecke mit dem 2. Platz und Merle Misch (beide Jg. 2004) verpasste trotz toller Leistung über 100m Rücken mit Platz 4 nur knapp eine Medaille.
Dies wiederum gelang Helen Lottmann (Jg. 2003) über 50m Schmetterling mit Bronze. Herzlichen Glückwunsch!
Ein großes Dankeschön an die begleitenden und betreuenden Eltern Frau Zander, Herr Misch und Frau Börner!

Gaby Hacker

22.03.2015
Masters erfolgreich in Frankfurt/Oder

5 Delphine machten sich am 21.03.2015 zum 23. Sparkassenpokal mit 16 anderen Mannschaften auf den Weg nach Frankfurt/Oder.

Frankfurt (1) Frankfurt (2)Unsere Mannschaft konnte mit 7 Goldmedaillen (Volker Krüger und Heike Schrader je 2, Lisa Schulz, Sylvia Krause und Uwe (Theo) Lindner mit je 1), 5 Silbermedaillen und 1 Bronzemedaille in den verschiedensten Einzelstrecken im Gepäck abreisen.

Leider konnten wir mit 5 Sportlern nur in den Mix-Staffeln an den Start gehen. Dort belegten wir in der AK 160 u.ä. hinter dem gastgebenden Verein jeweils Rang 2.

Diese guten Leistungen reichten am Ende für den 6.Platz, von 19, in der Gesamtwertung aus.
Der Wettkampf klang mit einer Abendveranstaltung im nahegelegenden Booßen aus.

H.S. 

14.03.2015
Schwimmer in Potsdam

 Der Potsdamer Schwimmverein lud am 14.03.2015 in die Schwimmhalle „Am Luftschiffhafen“ ein und 15 Schwimmer des LSV „Delphin 1990“ e.V. folgten der Einladung.
Dazu gesellten sich die Eisenhüttenstädter und der Wettkampf verlief zügig und gut organisiert.
Am Vormittag starteten die Sportler des Jg. 2007. Hier holte Colin Elias Adam den Sieg über 25m Brust und Chiara Paetzold belegte jeweils den 2. Platz über 25m Kraul-Beine und 25m Rücken.
Am Nachmittag erzielte Erik Thielicke 1. Plätze über 50m Schmetterling (0:39,13min), 50m Rücken (0:38,67) und 50m Delfinbewegung (0:56,84min/ D-Kader-Norm) und einen 2. Platz über 50m Rücken-Beine (0:55,13min/D-Kader-Norm).
Ebenfalls dreimal auf dem obersten Treppchen stand Neele Zander (beide Jg. 2004) über 50m Freistil (0:36,59min), 50m Schmetterling (0:40,29min) und 50m Delfinbewegung (57,52min).
Die schnellsten Beine an diesem Tag hatte Phillip Geike (Jg. 2003) mit seiner Leistung über 50m Kraul-Beine in 0:47,06min.
Hervorzuheben sind die 2. Plätze von Viktoria Rindler (Jg. 2006), insbesondere der über 50m Rücken (0:49,41min/D-Kader-Norm).
Viele neue Bestzeiten und eine Menge Urkunden aber auch die Erkenntnis, dass eine 50m-Bahn ganz schön lang sein kann, standen zu Buche.
Als es am Ende des Wettkampfes für die Nachmittagstruppe noch ein Stück selbstgebackenen Kuchen von Marits Tochter Anna gab, waren alle glücklich!

Gaby Hacker

07.03.2015
Vereinsmeisterschaften

40 Schwimmerinnen und 54 Schwimmer unseres Vereins nahmen am letzten Wochenende an unserer Vereinsmeisterschaft teil.
Hier konnten alle, vom jüngsten bis zum ältesten Sportler, zeigen was sie können oder noch können 😉 . Die jüngste Sportlerin war Greta Stein, Jahrgang 2009. Als ältester Sportler ging Udo Deckert, Jahrgang 1940 an den Start.
Es wurde um Bestzeiten, Medaillen und Pokale gekämpft.
Die Stimmung beim Wettkampf war Spitze. Dazu trug auch wieder das erstklassige, von unseren Eltern gesponsertes Buffet teil.
Vielen Dank auch an alle Übungsleiter, Kampfrichter und Helfer, die das Gelingen des Wettkampfes unterstützt haben.

U. Großer

22.02.2015
Brandenburg

24 Sportler reisten gestern nach Brandenburg, um ihre Leistungen mit anderen Sportlern zu messen. 
Die Kräfte wurden in Mehrkämpfen von Schwimmarten, dazu zählten 50 m Beine, 50 m, 100 m und ab Jg. 2005 auch 200 m Gesamtbewegung einer Schwimmart oder im DSV-Mehrkampf dazu gehörten 50 m Beine, 100 m und 200 m Gesamtbewegung einer Schwimmart , 400 m Freistil und 200 m Lagen. 
Bereits am frühen Nachmittag gab für die Jüngsten die Siegerehrung. Im Jg. 2007 belegten im Rückenmehrkampf Chiara Paetzold Rang 2 und Celina Voigt folgte auf Rang 3.
Im Jg. 2006 konnte Viktoria Rindler ihren Freistilmehrkampf mit dem 2. Platz beenden.
Am Abend folgten dann die Siegerehrungen für die Großen. Im Jahrgang 98/98 konnte sich Meike Glau als Siegerin im Freistilmehrkampf durchsetzen, Aimeé Lindner erzielte Rang 3.
2. Plätze u.a. gingen an Lena Ballerstädt (Jg. 2004 im Freisteilmehrkampf) und Sabrina Loof (2002 im Brustmehrkampf). Hier folgte ihr Charlotte Tenhagen auf Rang 3.
Auch bei den Jungen konnten Medaillenplätze erzielt werden. Anthony Foth konnte den 3. Platz  im Freistilmehrkampf und Florian Just im DSV- Freistilmehrkampf (beide 2002) den 2. Platz belegen.
Es wurden viele Bestzeiten erzielt, so dass es auch für die Nichtplatzierten erfolgreich war.  
Alle Teilnehmer erhalten in den nächsten Tagen noch eine Teilnehmerurkunde, so dass jeder für sich seine Leistungen nachvollziehen kann.

H.S.

17.02.2015
Winterlager Jöhstadt

Am 01.02.15 um 10 Uhr startete die traditionelle siebentägige Winterferienfahrt des Ludwigsfelder Schwimmvereins Delphin,  mit 25 Kindern und 4 Erwachsenen nach Jöhstadt im Erzgebirge. Als wir 3 Stunden später angekommen waren, wurden die Zimmer aufgeteilt, Sachen ausgepackt und das was alle lieben: Betten bezogen.
Danach ging es zum ersten gemeinsamen Abendbrot und schließlich am Ende des Tages ins Bett. Am nächsten Tag starteten wir natürlich so wie jeden der folgenden Tage, mit dem Langlaufski fahren. So wie die Jahre davor passte der Spruch:  “Aller Anfang ist schwer” sehr gut. Doch die kleinen Delphine haben sich prächtig geschlagen und beherrschten nach wenigen Tagen ihre  Ski sehr gut.. Aber nicht nur das Ski fahren hatte Spaß gemacht, sondern auch die anderen Aktivitäten wie z.B Wellen-und Rutschspaß im Schwimmbad, Bowling, die Besichtigung des Bergwerkes und ganz besonders das Besuchen der Talsperre, die wir gleich zweimal besichtigen durften.
In diesem Jahr wurde besonders das Wecken gelobt. Welches mit Musik, kaltem Schnee und Hebefiguren stattfand.
Die Woche wurde mit dem jährlichen Skiwettkampf mit hervorragenden Leistungen und riesigem Spaß abgeschlossen.
Ein großes Lob an die Kids, die dieses Jahr fantastisch Ski gefahren sind.
Außerdem ein riesengroßes Dankeschön an die Betreuer die es so schön mit uns ausgehalten haben.

Aimeé Lindner


17.01.2015
Delphinpokal gewonnen 

Der LSV „Delphin 1990“ e.V. war am 17.01.2015 Veranstalter seines 23. Delphinpokales. Sechs Mannschaften aus der Region, darunter der mehrfache Pokalgewinner der letzten Jahre, der Köpenicker SV Neptun Berlin, konnten in Ludwigsfelde begrüßt werden.
In geschlossener Mannschaftsleistung holten die „Delphine“ die begehrte Trophäe wieder zurück. Erfolgreichster Schwimmer war Erik Thielicke (Jg. 2004) mit vier Einzelsiegen.
Der souveräne Staffelsieg über 4x50m Schmetterling (Jan-Hendrik Lesny, Matthias Goldbach, Timo Scharfe, Christopher Schulze) bildete den krönenden Abschluss der gelungenen Veranstaltung. 

Gaby Hacker

 

11.01.2015
Erfolgreich nach Hause gekehrt (Alte Meister Berlin)

Bevor es am 10.01.2015 nach Berlin zum „61. Alte Meister Schwimmen“ ging, hatten die Freiwasserschwimmer schon den 1. Marathon hinter sich. Ab 8.00 Uhr war für das diesjährige Sundschwimmen am 04.07.2015 die Onlineanmeldung freigeschalten. 8.20 Uhr waren alle 1000 Plätze vergeben. Nun aber zum Schwimmen in Berlin. 9 Sportler der Mastersmannschaft unseres Vereins gingen dort an den Start, um sich kurz nach dem Neujahrswechsel mit anderen zu messen.
Als 1. ging Heike Schrader (AK 50) über 50 m Brust an den Start und konnte dort Rang 3 erzielen. Der erfolgreichste Sportler unserer Mannschaft war Jan-Hendrik Lesny (AK 20) mit 3 Einzelsiegen über 50 m Rücken, Freistil und Schmetterling. In allen 4 Staffelwettkämpfen konnten Medaillen erkämpft werden ( 1 x Gold, 1x Silber und 2x Bronze)
Zum Wettkampf gehörte auch der traditionelle Kopfweitsprung. Hier siegt Sylvia Krause (AK 45) mit 21,45 m und Klaus Kurowski (AK 60) mit 16,70 m. Alle 9 Sportler konnten mit Medaillen und Urkunden im Gepäck die Heimreise antreten.
Den Abend beendeten wir mit einem Besuch im A 10-Center mit einem guten Essen und beim Wettstreit auf der Bowling-Bahn. Hier konnten sich Sylvia Krause und Volker Krüger nach 3 Runden den Sieg teilen.
H.S.