Berichte 2017

18.11.2017 1. Volleyballturnier des LSV Delphin

Die Volleyballer des LSV Delphin organisierten am 18.11.2017 ihr erstes Turnier in der Sporthalle des Ludwigsfelder Marie-Curie-Gymnasiums.

Ca. 80 Sportler in 9 Mannschaften kämpften um den Pokal und die Plätze. Nach einer Vorrunde in 2 Gruppen folgten Halbfinale und die Spiele um Platz 9-1.  Die Volleyballer des LSV Delphin gingen dabei als Sieger aus dem Turnier, gefolgt von den „Knackwürsten“ auf Platz 2. Der 3. Platz belegte der LVF 76.

Auch für das leibliche Wohl im Turnier war gesorgt.

Der Sieg wurde im Anschluss ausgiebig gefeiert.

 

 

21.10.2017 Erfolgreich in Arnstadt

5 Schwimmer unserer Mastermannschaft reisten gestern in Arnstadt an, um heute pünktlich um 10.00 Uhr an den Start gehen zu können. Als erster ging Volker Krüger (AK 50) über 100 Lagen an den Start.

Er konnte über diese Strecke Rang 3 erzielen. Anschließend gingen auch die anderen an den Start. Insgesamt konnte unsere kleine Mannschaft jeweils 5 mal Rang 1 und 2 belegen. Hinzu kamen noch drei 3. Plätze. Der Abend wurde mit einem kleinen Bowlingturnier beendet, bevor es morgen wieder nach Hause geht.

 

 

 

14./15.10.2017 Medaillen in Schwedt geholt

20 Sportler unseres Vereins starteten bei den diesjährigen Kurzbahnmeisterschaften des Landes Brandenburg in Schwedt. Dabei wurden alle Strecken von 50 m bis 800 m von den Schwimmern in Angriff genommen. Viele Bestzeiten konnten hier erreicht werden und das bereits zum Auftakt des Trainingsjahres. Aber auch Medaillen waren im Rückreisegepäck.

Erik Thielicke (Jg. 2004) konnte gleich einen ganzen Satz Medaillen mit nach Hause nehmen.

Neben der Goldmedaille über 50 Rücken (hier auf dem Bild) konnte er noch 2 Silbermedaillen (200 Rücken und 50 Freistil) sowie eine Bronzemedaillen (50 Schmetterling) erringen. Weitere Medaillen gingen auf das Konto von Chiara Paetzold (Jg. 2007) über 50  Freistil (Platz 2), Celina Voigt (Jg. 2007) über 200 Brust (Platz 3) und 4 Bronzemedaillen an Paul Hennig (Jg. 2006) über 800 Freistil, 50 Brust, 200 Brust und 100 Lagen.

 

 

 

30.9.2017 D-Kaderehrung in Cottbus

Erik Thielicke Jg. 2004 erfüllte die D-Kader-Norm über 50 m Freistil und wurde zur D-Kader-Ehrung nach Cottbus eingeladen.

Nach Training und Gesprächsrunden wurde am Nachmittag dann noch ein Minigolfturnier veranstaltet. Dabei konnte sich Erik auch durchsetzen und nahm als Sieger eine signierte Badekappe von Wassili Kuhn (Mitglied der Juniorennationalmannschaft) in Empfang.

Weiterhin erreichten Viktoria Rindler und Paul Robert Hennig (beide Jg. 2006) wieder die D-L-Kader-Normen. 

Herzlichen Glückwunsch den 3 Sportlern

 

 

 


1.10.2017 Auf nach Tropical Islands

Im Mai wurde die Fahrt bereits organisiert, da nach dem Ferienkalender der 2.10. ein schulfreien Tag ist. Einmal im Tropical Islands übernachten, hörte sich gut an. 16 Sportler der Jahrgänge 2004 und älter traten die Reise am 1.10. an. Als wir gegen 11.00 Uhr endlich dort eintrafen, waren fast alle Liegeflächen ausgebucht. Ein kleines Plätzchen fanden wir dann doch am Strand der Südsee.

Bis 14.00 Uhr verschafften wir uns einen Überblick Über die Gegebenheiten. Der Außenbereich Amazonien mit der Wildwasserrutsche war selbst für die Betreuer ein Highlight.

Die Riesenrutsche wurde von uns ebenfalls in Beschlag genommen. Auch wenn man etwas anstehen musste, es hat sich gelohnt.

Gegen 16.00 Uhr konnten wir dann unsere Zelte belegen, zumindest unsere Taschen.

Um 18.30 Uhr gab dann Heike die letzten Informationen für die nächsten 16 Stunden.

Es wurde die Frühhstückzeit und die Uhrzeit zum Freiziehen der Zelte bekannt gegeben und allen einen schöner Abend und eine angenehme Nacht gewünscht. Ging der eine oder andere irgendwann in sein Zelt, um zu schlafen, verbrachten andere die ganze Nacht an und in der Südsee.

Am Ende der Nacht musste festgestellt, dass so manch Schwimmer sich ohne Wasser nicht wohlfühlt und die 140 m breite Südsee mehrmals hin und her schwamm.

Aber irgendwann holte jeden einmal die Müdigkeit ein. Bis 11.00 Uhr schafften es dann auch die Letzten zum Frühstück und die Zelte wurden leergezogen.

Noch 2 Stunden Spaß bei 27 Grad Luft- und ca. 31 Grad Wassertemperatur und dann traten wir die Rückreise an.

Wir danken unseren 3 Betreuern, den Vätern Herrn Geike und Herrn Haefker sowie Heike für die Organisation und Durchführung der Fahrt.

 

 

 

 

 

Pokalsiege für Ludwigsfelder Schwimmer beim „Alten Fritz“

Am Wochenende 15./16.07.2017 fand in dem nagelneuen Sport- und Freizeitbad blu das Internationale Potsdamer Pokalmeeting „Alter Fritz 2017“ statt. 34 Mannschaften hatten gemeldet, darunter die Mannschaft des LSV „Delphin 1990“ e.V. mit 18 Schwimmern.

Nach dem zum Auftakt sowohl die 4x100m Freistil-Staffel weiblich (Chiara Paetzold, Merle Misch, Viktoria Rindler, Jennifer Dreke) als auch die 4x100m Freistil-Staffel männlich (Eric Glevitzky, Phillip Geike, Joschua Misch, Lennart Haefker) Bronze gewinnen konnten, erkämpften die beiden 4x100m Lagen-Staffeln mit Merle Misch, Celina Voigt, Jennifer Dreke und Maria-Laura Barnack (Foto) sowie Ole Pohl, Lennart Haefker, Phillip Geike und Eric Glevitzky jeweils Rang 2.

Die erste der begehrten Einzelmedaillen holte sich mit Silber Celina Voigt (Jg. 2007) über 50m Brust. Ihre Stärke in dieser Schwimmart unterstrich Celina durch jeweils den 4. Platz über 100m und 200m Brust.
überraschend aber verdient sicherten sich Jessy Bobzien über 100m Brust und Leonie Niebergall (beide Jg. 2005) über die doppelte Distanz die Silbermedaille.

Eric Glevitzky (Jg. 2002) schaffte es auf das Treppchen über 100m Rücken. Er konnte sich über Bronze freuen.

Im letzten Wettkampf der Veranstaltung und bei seinem 8. Start eroberte sich Paul Robert Hennig (Jg. 2006/Foto) Silber über 200m Brust.

Mit dem Vereinsfest zum 27. Geburtstages des LSV „Delphin 1990“ e.V. wurde am Tag vor den Zeugnissen die Trainings- und Wettkampfsaison 2016/17 abgeschlossen.

Erholsame Sommerferien!

Gaby Hacker


 

 

 

 

 

 

 

10./11.6 2017 Luthers Hochzeit in Wittenberg

Pünktlich um 11.00 Uhr begann der sportliche Wettkampf im Freibad Wittenberg/Piesteritz bei schönsten Wetter mit der 8x 50 Freisteilstaffel. Im 2. Wettkampf ging dann unsere gesamte Mannschaft einschließlich unserer Betreuerin über 8x 50 Freistil in der Wertung 2009 und älter auch an den Start.

Am ersten Tag ging es für unsere Schwimmer und Schwimmerinnen über 100 Schmetterling, 100 Lagen und 100 Rücken an den Start. Laura Gotzmann (Jg. 05) machte den Auftakt. Sabrina Loof (Jg. 02) verpasste mit Platz 7 knapp einen Urkundenplatz. Phillip Geike erkämpfte über diese Strecke Rang 4 und konnte sich über eine Urkunde freuen. Im Jg. 1997 erzielten Jan-Hendrik Lesny (1994) Platz 2 und Christopher Schulze (1992)
Platz 3.

Dann ging es über 100 Lagen an den Start. Laura konnte sich hier von 26 Teilnehmerinnen auf Platz 8 schwimmen. Amelie Braun (Jg. 04), Sabrina und Phillip platzierten sich hier im Mittelfeld. Auch über diese Strecke konnte Jan eine Silbermedaille erschwimmen. Christopher erzielte hier Rang 4.

Die letzte offizielle Wettkampfstrecke am 1. Tag waren bei besten Sonnenschein die 100 m Rücken. Für manch einen gehört sie nicht zur Lieblingsdisziplin. Dennoch haben sich alle gut und sehr geschlagen. Jan und Christopher konnten sich hier wieder eine Silber- bzw. Bronzemedaille abholen. Christopher gewann auch einen Prämienlauf und konnte so noch ein Geschenk des Veranstalters in Empfang nehmen.

Der 1. Tag endete mit einer Bierstaffel. Leider waren zu wenig Erwachsene anwesend, so dass wir hier nicht teilnehmen konnten.

Der 2. Tag begann mit der 8×50 Lagenstaffel. Im Anschluss folgten die 50 m Brust. Celina Voigt (Jg.07) wurde hier 11. und Viktoria Rindler (Jg. 06) erzielte Rang 8. Erik Thielicke (Jg. 04) konnte sich hier eine der schönen Glasmedaillen für Rang 3 abholen. Lennart Haefker verpasste mit Rang 7 knapp eine Urkunde. Bei den älteren Jungs belegte Jan Rang1 und Christopher erneut Rang 3.

Über die abschließenden Freistilstrecken erkämpfe sich Viktoria auf der 50 m Strecke Rang 5, Maria Barnack (Jg. 06) erreichte hier Rang 8 von immerhin 43 Starterinnen. Mit neuem Wettkampfrekord in seinem Jahrgang erzielte Erik über die 100 m Strecke Rang 1 und konnte noch einen Prämiengutschein in Empfang nehmen. Lennart sicherte sich in seinem Jahrgang Rang 6. Jan komplettierte seinen Medaillen mit einem 2. Platz über diese Strecke.

Da der 1. Tag sehr lange ging, könnte man darüber nachdenken, dass wir im nächsten Jahr ggf. 2 oder 3 Tage im Zelt dort verbringen.

 

25.-28.5. 2017 Danish Swim-Cup in Esbjerg

Pünktlich 8.00 Uhr trafen sich 16 Sportler und 6 Betreuer machten sich auf nach Esbjerg. Gegen 16.00 Uhr bezogen wir unsere Zimmer. Die Nordsee lud zum Baden ein. Was auch Einige von uns nutzten. Die anderen sammelten Muscheln oder bauten Sandburgen. Richtig für Dänemark endete der Tag mit Hot Dogs. Wenn es klappt, melden wir uns morgen wieder.

Der 2. Tag begann für die Jüngsten 5.30 Uhr.  Der erste Wettkampftag brachte uns 2 Finalteilnehmer, Celina Voigt (2007) über 50 Brust und Erik Thielicke (2004) über 50 Rücken. Am Vormittag erreichte bereits Erik einen 3. Platz über 100 Lagen und einen 4. Platz für Chiara Paetzold (2007) über 200 Freistil. In der abschließenden 4×50 Freistilstaffel erkämpften unsere Jungs (2003 und jünger ) von 24 Mannschaften Rang 10.

Der Nachmittag begann wieder mit einer Lasershow und ausgewählter Musik. Dann ging Celina über die 50 Brust im Finale an den Start und erzielte den 7. Platz.

Wenig startete Erik in seinem Finale über 50 Rücken und gewann die Goldmedaille. 

Am 2. Tag ging es rasant weiter. Von den jüngeren Sportlern konnten sich 4 Schwimmer (2x Chiara, 2x Erik, 1 x Celina und 1x Oskar Ende -2006-) für die Finals qualifizieren. Bereits am Vormittag konnte Erik über 100 Rücken eine Bronzemedaille erringen. Auch wenn die 200 Lagen in einer offenen Wertung geschwommen wurde, möchte ich erwähnen, dass Paul Hennig (2006) der Schnellste in seinem Jahrgang war.

Die Finals begannen mit einer kurzen Lasershow bevor Chiara über 25 Freistil an den Start. Sie konnte diese Strecke genau wie die doppelte Distanz für sich entscheiden. Musste sich Erik über die 25 Freistil noch mit 5 Hundertstel geschlagen geben, so gewann er mit 1 Hundertstel Vorsprung die doppelte Strecke. Celina wurde in ihrem Finale über 25 Brust 5 und Oskar belegte über dieselbe Distanz Rang 8. In der abschließenden 8x 25 Delphinstaffel (Aimeé Lindner, Joschua Misch, Chiara, Niklas Näther, Merle Misch, Lennart Haefker, Sabrina Loof und Erik) erreichten unsere Sportler Rang 7.

In Pausen zwischen den Vorläufen und Finals kam auch der Spaß nicht zu kurz.

Am letzten Wettkampftag konnte sich Erik noch einmal für ein Finale über 25 Delphin. Bevor es aber am Nachmittag ins Finale ging erkämpfte sich Chiara über 100 Freistil eine Bronzemedaille und Erik über dieselbe Strecke ein Silbermedaille. Im Finale gelang Erik mit Platz 3 noch der Sprung aufs Treppchen.

Chiara erreichte nach der 1000 Punktetabelle über 25 m-Strecke als auch über die Strecken ab 50 m die besten Leistungen in ihrem Jahrgang.

Am Ende verabschiedete sich unsere Mannschaft mit Platz 20 von 55 teilnehmenden Mannschaften.

Herzlichen Glückwunsch !

Es war für alle Sportler ein erfolgreiches aber auch anstrengendes Wochenende.

Dem Ausrichter aus Esbjerg sagen wir Danke und freuen uns schon auf das Jahr 2018.

 

6./7.5.2017 Pokale und Medaillen aus Cottbus mitgebracht

Zum 10.Internationalen Nachwuchsschwimmfest machten sich 22 Schwimmer  am 6. und/oder 7.5.2017 auf nach Cottbus, um Pokale und Medaillen zu sammeln.
Die erste Goldmedaille errang Oskar Ende (Jg. 06) über 50 m Rücken. Ole Pohl (Jg. 04) konnte sich auf dieser Strecke in seiner Altersklasse durchsetzen und ebenfalls mit Gold nach Hause fahren.
Unsere Mannschaft konnte noch 3 weitere Goldedaillen erringen. Diese gingen an Erik Thielicke(Jg. 04) über 100 m Rücken und 50m Freistil sowie Jonathan Welzel (Jg. 01) über 50 m Brust.
Celina Voigt (Jg.07) erkämpfte sich über 100 m Brust eine Silbermedaille und über die doppelte Distanz eine Bronzemedaille.
Weitere Bronzemedaillen gingen an Oskar und Jonathan über 50 m Freistil sowie Paul Hennig (Jg.06) und Valentin Welzel (Jg.01) über 50 m Brust.
Kämpferisch zeigten sich unsere Staffelteilnehmer. Sie errangen noch 3 Pokale für den 3. Rang. Diese Erfolge gingen an die 10x 50 Freistilstaffel (Merle Fröhlich 08; Chiara Paetzold 07; Laura Gotzmann 06; Phillip Geike 03; Paul, Oskar; Viktoria Rindler 06; Joschua Misch 06; Neele Zander 04 und Daniel Schulz 03). Die beiden Staffeln der Sportler der Jahrgänge 2009 bis 2006 über 4x 50 Lagen (Oskar,Celina, Joschua und Viktoria) und über 4x 50 Freistil (Felicitas Hesse,Maria Barnack beide Jg. 06; Oskar und Paul) konnten ebenfalls Pokale mit nach Hause nehmen.
Von 34 Mannschaften erzielte unser Team Rang 16. Eingerechnet wurden dort alle Platzierungen bis Rang 10.
Im nächsten Jahr werden wir überlegen, dort eine Übernachtungsmöglichkeit zu nutzen, da am Samstag für die Letzten erst gegen 22.30 Uhr die Heimreise beendet war.

Bilder des Wettkampfes sind auf der Internetseite des Gastgeber www.psvcottbus-schwimmen.de zu finden.

 

1./2.4.2017 Landesmeistertitel für Viktoria und Paul

Am ersten Aprilwochenende 2017 trafen sich die besten Schwimmer im Marienbad Brandenburg/Havel zu ihren Landesmeisterschaften.

Mit zahlreichen Bestzeiten und Urkunden konnten sich die 16 Schwimmer des LSV „Delphin 1990“ e.V. schmücken.

Aber auch in den Kampf um die begehrten Medaillen griffen sie ein.

Viktoria Rindler wurde Landesmeisterin über 50m Rücken und Paul Robert Hennig über 200m Schmetterling. Bronze erkämpfte er sich über 200m Brust.

Gut in Form zeigte sich Maria-Laura Barnack (alle Jg. 2006) und konnte sich über Bronze auf der 100m-Brust-Distanz freuen.

In einer hervorragenden Zeit über 100m Freistil (1:20,71) sicherte sich Chiara Paetzold den Vizelandesmeistertitel und omplettierte ihre guten Ergebnisse mit jeweils Bronze über 50m und 200m Freistil. Celina Voigt (beide Jg. 2007) sicherte sich Silber über 50m Brust und Bronze über 200m Brust.

Daniel Schulz (Jg. 2003) knackte über 50m Freistil die 30s Marke und wurde mit Silber belohnt. Auf der 200m-Rücken-Strecke kam er auf dem Bronzeplatz ins Ziel.

Phillip Geike (Jg. 2003) konnte bei seinem letzten Start über 200 m Lagen ebenfalls eine Bronzemedaille erzielen.

Gaby Hacker

 

1.4.2017- 6. Stundenschwimmen

Ab 10.45 Uhr begaben sich erneut 9 Sportler ins Wasser. Sind zuvor die Jüngeren 30 Minuten geschwommen, durften die Großen 1 Stunde lang die Kacheln in der Therme  zählen.

 Rainer Ebert (Jg. 1950) als ältester Teilnehmer schwamm 2400 m. Am häufigsten wurde der Startblock von Udo Großer unserem Vereinsvorsitzenden angeschwollen.  Er schaffte immerhin 3275 m. Bei den Frauen siegte Investitionen Riebniger mit 3125 m.

Allen Teilnehmern unseren herzlichen Glückwunsch, denn eine Stunde schwimmen ist für manch einen eine Herausforderung. Alle sagten, dass sie gerne im nächsten Jahr wiederkommen möchten.

 

1.4.2017 -7. Sponsorenschwimmen

Am heutigen 1.4. fanden in Brandenburg zeitgleich die Landesmeisterschaften der Jahrgänge 2007
und älter in Brandenburg statt. Dennoch fanden sich 18 Schwimmer zum diesjährigen Sponsorenschwimmen ein.

Die jüngste Teilnehmerin Aniko Adam ( Jg.11) schwamm immerhin in 30 Minuten 550 m. Die meisten Meter sammelten Helen Lottmann  (Jg.2003) und Ole Pohl (Jg. 2004) mit 1425 m. Die meisten Sponsoren und damit auch den höchsten Betrag erzielte  Max Dittrich.

Der Vorstand möchte sich auf diesem Wege bei allen Teilnehmern und Sponsoren für die Unterstützung unseres Vereins im Rahmen des Sponsorenschwimmens bedanken.

 

 

 

25.3.2017 Erfolgreich zurück aus Fürstenwalde

20 Sportler reisten nach Fürstenwalder, um ihre Kräfte mit anderen Schwimmern zu messen. Ingesamt konnten unsere Sportler zehn 3. Plätze, zwölf 2. Plätze und fünf Siege erkämpfen. Die ersten Plätze gingen auf das Konto von Viktoria Rindler (Jg. 2006) über 100 F, Joschua Misch (Jg. 2006) über 50 S und 100 F sowie Erik Thielicke (Jg. 2004) über 100 L und 50 F. Erik erzielte gleichzeitig die beste Einzelleistung in der Jahrgangswerung 2004/3.

In der abschließenden 4 x 50 m Freistilstaffel konnten die Jungs (Erik Thielicke, Joschua Misch, Oskar Ende und Lennart Haefker) in einem spannenden Rennen Platz 4 erzielen.

Es wurden viele Bestzeiten und hervorragende Einzelleistungen erzielt.

 

 

 

 

18.3.2017 Masters erfolgreich in Frankfurt/Oder

zu den Bildern hier lang

Zum 3. Mal in diesem Jahr gingen unsere Masters an den Start. An diesem Wochenende stand der 25. Sparkassenpokal in Frankfurt/Oder auf dem Plan.

Im Rückreisegepäck waren bei Sylvia Krause (100 F) und Birgit Pohl (50 R) ein ersten Platz. Weiterhin erreichten wir bei 11 Einzelstarts noch je drei 2. und 3. Plätze. Für die Einzelplatzierung 1 bis 3 spendierte der Sponsor ein Piccolo Sektfläschen. Davon konnte jeder Teilnehmer mindestens eins mit nach Hause nehmen.

In der abschließenden 4x 50 Freistil Mix Staffel erkämpften wir uns den 2. Platz in der Besetzung Birgit, Sylvia, Udo Großer und Volker Krüger.

Damit war aber der Tag noch nicht beendet. Ab 18.00 Uhr hat der ESV Frankfurt/Oder zur Abendveranstaltung eingeladen. Dort konnten wir noch unsere Tanzbein schwingen, bevor uns dann Udo alle wohlbehalten zu Hause ablieferte.

 

12.3.2017 3 Goldmedaillen in Gera

zu den Bildern hier lang

Am 10.3.2017 machten sich 5 Schwimmer aus dem Masterbereich auf nach Gera, um sich beim 2-tägigen 21. Gera-Mastersschwimmfest mit anderen Vereinen zu messen.
In den Einzelstarts konnten wir insgesamt 8 Medaillen erkämpfen.  An Syliva Krause gingen 2 Goldmedaillen. Heike Schrader erkämpfte sich einen 1. und einen 3. Platz. Theo (Uwe) Lindner erzielte 2 Silbermedaillen und unser Küken Lisa Schulz kehrte mit 2 Silbermedaillen und 1 Bronzemedaille nach Hause zurück.
In den Staffeln AK 200 u. ä. (Volker Krüger, Sylvia, Theo und Heike) erkämpften wir noch einen 2. und einen 3. Rang.
Die älteste Teilnehmerin war Jahrgang 1926 also 91 Jahre alt. Sie bewältigte die 400 Freistil in etwas über 11 Min. und schwamm damit Masters-Europarekord der AK 90.
Diese Jahr stand der Wettkampf unter dem Motto der kurzen Wege, wenn man eimal von der 50m-Bahn absieht.
Das Hotel in dem wir untergebracht waren, befand sich in Sichtweite des Schwimmbads. Auch das Restaurant für das „gemütliche Beisammensein“ am Samstagabend war nur 5 Min entfernt.
Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr und würden uns freuen, wenn noch weitere Sportler unseres Vereins daran teilnehmen.

 

25.2.2017 Brockenwanderung

Unser Vereinsbus begann gegen 7. 20 Uhr seine Reise nach Schierke im Harz. Gegen 10.30 Uhr kamen wir dort an und begannen unseren Aufstieg auf den Brocken. Bei der Bahnquerung zeigte sich auch die Harzer  Brockenbahn. Gut gelaunt ging die Wanderung bis hoch auf den Brocken. Leider befand sich die Bergspitze in den Wolken, so dass uns oben nur der Besuch am Granitfelsbrocken mit der Höhenangabe 1142 m und beim Brockenwirt möglich war.

Gegen 13.30 Uhr bewegte sich die Gruppe wieder abwärts. Eine weitere Gruppe folgte kurze Zeit später und die 3. Gruppe wollte verletzungsbedingt die Brockenbahn nutzen. Als die erste Gruppe gegen 15.00 Uhr das Café Winkler in Schierke in Beschlag nahm, erreichte uns von oben die Nachricht, die Bahn fährt nicht. So stellten wir uns auf einen langen Aufenthalt ein. 

Nachdem auch die Letzten das Café erreichten, aßen wir noch gemeinsam,  bevor es auf die Rückreise ging. 

Auch wenn bei dem einen oder anderen schon am Abend die Beine schwer war, war es auch Dank dem Fahrer Volker ein gelungener Tag.

 

 

 

24.2.2017 Älteste Mannschaft beim Tischtennis

Am 24.2.2017 trafen sich 9 Sportler unseres Vereins in der Ludwigsfelder Stadtsporthalle zum 7. Ludwigsfelder 5-Kampf. Der Wettkampf besteht aus 5 Wettkämpfen in 5 verschiedenen Sportarten. Dazu gehören Tischtennis, Leichtathlektik, Tennis, Fussball und natürlich auch Schwimmen.

Mindestbedingung jeder Mannschaft es darf niemand unter 18 Jahre  und das Durchschnittsalter muss mindesten 30 sein. Dass dürften wir mit dem Durchschnittsalter um die 55 Jahre knapp erreicht haben. 

Immerhin starteten wir mit Siegen im Männer- und Frauendoppel gegen die Leichtathleten. Auch an der Ballmaschine könnten wir uns mit 2 x 19 von 20 Treffer sowie bei den Frauen mit 18 und 12 Treffern gut platzieren.

Am Ende reichte es dennoch nur für Platz 5. Der Unionfanclub erzielte nur mit einem Punkt mehr Platz 4, also eine knappe Entscheidung.

Sieger wurde die Mannschaft des gastgebenden Vereins der Tischtennisspieler, die auch für das leibliche Wohl vor Ort sorgten. Im Mai geht es dann mit Leichtathletik weiter.

 

4./5.2.2017 Internationaler Weddingpokal in BerlIn

5 Sportler unseres Vereins starteten in Berlin beim Weddingpokal. Es gab Einzelwertungen über die Einzelstrecken. Hier konnten Paul Hennig  (Jg. 2006) über 200 Rücken und Niklas Näther (Jg. 2001) über 200 Freistil den Sieg erreichen. Hinzu kamen acht 2. Plätze, und sieben 3. Plätze. Weiterhin gab es Wertungen im Schwimmartenmehrkampf. Laura Gotzmann  (Jg. 2005), Daniel Schulz (Jg. 2003) und Niklas konnten den Freistilmehrkampf (Addition der Zeiten 50m, 100m und 200 m) für sich entscheiden. Das Ergebnis wurde durch die 2. Plätze im Freistilmehrkampf von Phillip Geike  (Jg. 2003) und im Rückenmehrkampf von Daniel komplettiert.

Herzlichen Glückwunsch 

 

28.1.2017 Berlin 62. Alte Meister 

Hier geht’s zu den Bildern

Die Ludwigsfelder Mastermannschaft ging mit 11 Schwimmern an den Start. Der jüngste Teilnehmer, Timo Scharfe wird dieses Jahr 20. Er konnte im Mehrkampf der AK 20 den 2. Platz belegen. Der älteste Teilnehmer unseres Vereins mit 63 Jahren Klaus Kurowski konnte mit den Staffeln der AK 200+ jeweils den 2. Platz erzielen. Die Mixstaffeln der AK 80+ konnten für sich Siege verbuchen.

Es wurden neben zahlreichen guten und sehr guten Platzierungen (neun 1. Plätze, fünf 2. Plätze und vier 3. Plätze) auch Bestzeiten erreicht. Durch diese Leistungen konnte unser kleines Team Rang 8 von 44 Mannschaften belegen.